LEIPZIG IM KONGA-RAUSCH!


Absolut Wiesenmarkt zu Besuch in Leipzig zum Männertag am 17. Mai.

Wenn man an der Straßenbahn-Haltestelle "Angerbrücke" aussteigt, hört man nix, sieht man nix und riecht man nix. Jedenfalls keine Kräppelchen, gebrannte Mandeln oder Bratwurst. Aufdrängen tut sich die Kleinmesse in Leipzig nicht. Etwas versteckt, hinter Bäumen, präsentiert sich die Kirmes am Cottaweg, bescheiden und fast schon zu ruhig. Einzig grünleuchtende Plakate kündigen in ganzen Stadt an: da kommt eine Sensation!

 

Giftgrün und der absolute Schaukel-Kick

 

Fünfundvierzig Meter hoch schaukelt die größte voll thematisierte transportable Riesenschaukel - so der Betreiber - hin und her: KONGA - das giftgrüne Highlight der diesjährigen Frühjahrskleinmesse verzaubert die Leipziger. Wer dort einchecken will, muss erst an einem - na sagen wir mal - eher freundlich dreinschauenden Gorilla (mit Safari-Hut) vorbei. Furchteinflößend sieht anders aus! Doch sollte man sich dadurch nicht irritieren lassen, denn Konga ist extrem bissig und feurig! Nein, nicht der Plüsch-Affe, das Fahrgeschäft! Affengeil - KONGA! 

 

Wenn man auf der Leipziger Kleinmesse herumschlendert, sieht man viele alte Bekannte, die seit ein paar Jahren auf unserem Wiesenmarkt in Eisleben fehlen - leider! Blumes Wellenflug zum Beispiel - oder Magic von Herrmann. Sogar eine kleine historische Eisenbahn wurde gesichtet! Zwar nix für Thrillsüchtige, hat aber was Nostalgisches! Ach, und die Fans der Wiese müssen lange überlegen, wann das letzte Mal ein Hollywood-Star in Eisleben gastierte. Wahrscheinlich hat Erich Honecker noch gelebt.

FAZIT

Von einer Kirmes, die vier Wochen lang dauert, darf man keine ständigen Besucheranstürme erwarten. Die Kleinmesse ist für Leipzig lange nicht so ein Highlight wie der Wiesenmarkt in Eisleben, das Vogelschießen in Rudolstadt oder die Cranger Kirmes in Herne. Unter diesen Gesichtspunkten schlägt sich die Kleinmesse sehr wacker. Man merkt, sie wird mit Leidenschaft organisiert.

 

Die Mischung der Geschäfte war ganz okay. Wenn auch einige Schausteller sich unnötig Konkurrenz machten. Am Nachmittag - zur Stoßzeit - hatten die Schausteller Mühe, Publikum anzuziehen. Doch gab es auch Zeiten, wo der Platz rappelvoll war. Nur nicht an diesem Himmelfahrts-Donnerstag. So ist es für uns schwer, ein abschließendes Urteil zu bilden.


KLEINMESSE IM AWAY-CHECK

Konga- giftgrüne Schleuderschaukel beeindruckt durch Größe und Speed.

Endlich wieder ein Wellenflug! Traurig, dass Eisleben die letzten Jahre darauf verzichten musste!

Der Mix an Fahrgeschäften war okay, für jedem was dabei.

Drei Autoskooter sind für eine Kirmes dieser Größenordnung zu viel!

Kaum Besucher am Männertagsabend. Gähnende Leere trifft es besser. In Leipzig hatten wohl nur wenige einen Brückentag.

Die Kleinmesse im Internet



Kommentar schreiben

Kommentare: 0